Theaterverein


junges Theater

 

 

Startseite

 

Action Pudding

Verein

Konzeption

Gruppen

Fotoalbum

Produktionen

Unterstützung

Impressum

 

 

 

Action Pudding Nachrichten

 
   

Der Wunderdoktor von Heiningen
Eine große Theateraufführung von Rang (NWZ vom 8. Juli 2019)

"Ein Denkmal muss man dem Johann Georg Frasch nicht setzen." Aber ein intensiver Blick auf das Leben des "Schäfers von Heiningen", der als Wunderdoktor, Geisterjäger, Goldmacher und Hochstapler weit über die Kreis- und Landesgrenzen hinaus bekannt war, lohnt sich allemal. 1817 wurde er geboren - in einer Zeit, in der die Menschen im Raum Göppingen an den Folgen von zwei verheerenden Hungersnöten zu leiden hatten. Als er 1877 in Jebenhausen starb, hatte er unter vielem anderen 12 Jahre Zuchthaus, mehrere weitere Gefängnisaufenthalte, zwei Ehen, eine deutsche Revolution, Kriege und eine Krankheit hinter sich, gegen die auch der "Wunderdoktor" kein Kräutle finden konnte.

Die Vorführungen am 12. und 13. Juli 2019 finden wegen des schlechten Wetters in der TECHNOTHERM-HALLE in Eschenbach statt. Einlass ist - wie bisher - jeweils um 19.30 Uhr.
Von Heiningen kommend in Eschenbach über den Kreisel Richtung Göppingen/Schlat fahren. Nach wenigen Metern rechts - bei NETTO-Filiale.

20.15 Uhr - "Von den Tücken des Alltags" - schwäbische Mundart mit Bernd Merkle
21.15 Uhr - "Der Wunderdoktor von Heiningen"
Live-Musik: Bläserfreunde Blech&Mehr

Vorverkauf im Bürgerbüro Rathaus Heiningen, Bistro "Amadeus" Bezgenrieter Straße 37, "Salon Glückssträhne", Hauptstraße 10/1
Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer



   

Ronja und ihre Räuberbande in Zell u.A.

Angeführt von einer großartigen Ronja tobten wilde Räuber, ihre stolzen Frauen, gespenstische Nebelwesen und bedrohliche, grell schreiende Wilddruden durch die zweimal ausverkaufte Zeller Schulaula. Eltern rieben verwundert die Augen: Sollten das ihre Kinder sein?

Aber was hätten Bedrohungen aus dem Mattiswald bei diesen Power-Aufführungen ausrichten können? Die 25 Mädchen und Jungen des Kinderensembles spielten mit überschäumender Freude, Kraft und Selbstbewusstsein alles an die Wand, was sich ihnen entgegenstellen wollte.

Kein Wunder, dass sich am Ende nicht nur die drolligen Rumpelwichte verwundert fragten: "Schun Schluss?"

Mehr Informationen zum Stück


   

Verschwörung unterm Apfelbaum

Am 6. und 7. Juli 2018 begeisterten die 26 Mädchen und Jungen des Kinderensembles ihr Publikum mit einem fulminanten Theaterstück und zogen alle Register, die es braucht, um deutlich zu machen: Auch Kindertheater ist "großes Theater".
So faszinierte nicht zuletzt die Vielfalt des Stücks: Witzige Sprechszenen wechselten sich ab mit einschmeichelnden Liedern, ein selbstgefertigtes Werbevideo konkurrierte gegen fetzige Raps und am Ende ließen es die jungen Schauspieler in einer dramatischen Stockkampfszene ordentlich krachen.

Hinter all dem wurde der Anspruch von Action Pudding deutlich: Bei jedem Stück geht es in erster Linie um die Theaterkinder: Ihre Fähigkeiten, ihre Talente und ihr Spaß stehen im Vordergrund. Dem dient der Aufwand an Kostümen, Ausstattung, Licht- und Tontechnik - und nicht andersherum.

Ausverkaufte Vorstellungen, Riesenapplaus, strahlende Gesichter: Die Sommerferien können kommen.

Mehr Informationen zum Stück

vergrössern

   

Namenlos - Riesen-Stimmung im Märchenland

Donnernden, minutenlangen Applaus durften die Theaterkinder von „Action Pudding“ nach ihren Aufführungen entgegen nehmen. Den hatten sie sich mit ihrem erfrischend engagierten und hinreissenden Spiel auch redlich verdient. „Namenlos – Unglaubliches aus dem Märchenland“ hatten sie ihr neues Theaterstück getauft, zu dem an den beiden Abenden rund 360 Zuschauerinnen und Zuschauer in die Aula der Grundschule Zell u.A. gekommen waren.
Anne Kunzmann, Spiel- und Theaterpädagogin und Gesamtleiterin des Kinderensembles hat mit ihrem bunt gemischten Team nicht nur die Herzen der Theaterkinder, sondern auch die Achtung und Anerkennung der Eltern und Angehörigen gewonnen und die Ausnahmestellung des „Action Puddings“ im Landkreis Göppingen bestätigt.

Mehr Informationen zum Stück

zum Vergrößern klicken

   

Der Fantasie Flügel verleihen
"Schatten überm Zauberwald": Ein Märchen mit Musik, bösen Monitoren, mutigen Kindern und den zahlreichen Bewohnern des Zauberwaldes.

Der fürchterliche Monitorus mit seinen Spießgesellen raubt den Kindern die Fantasie und sperrt sie in sein finsterstes Verlies. Der Mond, unterstützt von den Wurzelzwergen Kalli und Kalla und den Waldgeistern will die Schandtat verhindern und setzt dazu alle Glitzerwünsche und Zauberhilfen in Bewegung. Um Haaresbreite entkommen tatsächlich die gefangenen Kinderträume ihren Peinigern, die dabei selbst kräftig auf die Nase fallen, weil Mäuse, Maulwürfe und die Elster Dorothea natürlich einen Ausweg wissen.

Viel Beifall und jede Menge Lob und Anerkennung gab es bei den Aufführungen am 8. und 9. Juli 2016. Vor allem die vielfältige Mischung aus Theaterspiel, Gesang und Tanz - Breakdance und Rock`n`Roll (die Feldmaus Mathilde) - kam beim Publikum super an.

Mehr Informationen zum Stück



   

Das „junge Theater unterm Aichelberg“ feierte seinen 25jährigen Geburtstag: Ein Sommernachtstraum im Frühling

An festlich gedeckten Hochzeitstafeln nahmen die über 170 Besucherinnen und Besucher des Action Pudding-Jubiläums in der Aula der Zeller Grundschule Platz und wurden so Teil einer fantastischen Inszenierung.
Eine bunte und abwechslungsreichen Mischung aus Hochzeitsfeier und Klassentreffen: Ein vielfältiges Menü aus leckeren Vor-, Haupt- und Nachspeisen, Szenen vergangener Stücke, kurze Grußworte, Begegnung der Theater-Generationen auf der Bühne und im Saal.

Als sich am Ende des Abends die Gäste zu einem langen Applaus an Anne Kunzmann erhoben, war das ein schöner und verdienter Lohn für eine besondere Form der Kinder- und Jugendarbeit und für 25 Jahre beeindruckender Bereicherung des Gemeindelebens in Zell: Großes Theater.


Foto: kuhnograph.de

Weitere Fotos auf dem Blog von Markus Kuhn: Bitte hier klicken!



Mitglied werden bei Action Pudding

Ein richtiger Verein braucht auch zahlende Mitglieder: Mütter, Väter, Omas und Opas und andere Leute, die dem Theaterverein beitreten und damit zum Ausdruck bringen, dass ihnen diese besondere Form von Jugendarbeit mit einer professionellen Betreuung am Herzen liegt.
"Wenn es den 'Action Pudding' in Zell nicht gäbe, müsste man ihn glatt erfinden." sagte einmal ein Vater.
Na prima, die Erfindung ist angemeldet - also so gut wie patentiert - jetzt müssen Sie nur noch Mitglied werden.
Als Jahresbeitrag erbitten wir derzeit 15 Euro. Ist das nicht ein Sonderangebot? (Seit 2001 hat es übrigens noch nie eine Erhöhung gegeben!)

Hier finden Sie Informationen, Fotos und unser Anmeldeformular.


 
     

 

   © 2008 by Dieter Kunzmann     E-Mail an Action Pudding